Suche
  • Dirk Barkowski

Kein schöner Anblick...

aber der Investor will aktiv werden! Baustelle gleich Baustelle? Regelmäßig wenn wir im Kurpark sind - und insbesondere bei Veranstaltungen - stört mich die Ansicht auf die bereits seit 3 Jahren währende Baustelle für die neue Seniorenresidenz. Dies gefällt weder mir noch zahlreichen Münderaner*innen mit denen ich in den letzten Wochen gesprochen habe. Auf Gäste unserer Stadt wirkt der Baustellenbereich ebenfalls nicht sonderlich gepflegt. Jede noch so schöne Veranstaltung im Kurpark wird durch die Sicht auf den teils eher ungepflegten Baustellenbereich abgewertet.

Fakt ist, die Baustelle wird noch einige Zeit bleiben. Was kann man also tun, um den Anblick zu „optimieren“? Wenn man sich mal ein wenig umschaut, ist Baustelle nicht gleich Baustelle. Hier gibt es mittlerweile gute und bezahlbare Lösungen für Bauzäune mit Motiven, aus Holz und auch insgesamt Möglichkeiten das Umfeld optisch nicht „zu sehr zu belasten“. In dieser doch sehr repräsentativen Lage in unserer Stadt sollte man aus meiner Sicht alle Möglichkeiten nutzen, eine „schöne“ Baustelle zu haben. Denkbar wären aus meiner Sicht Banner mit Motiven aus Bad Münder oder zum Umfeld passende Motive (Wald, Bäume, Wiesen…).


Ich habe mich daher mit dem Investor Deutschland Immobilien in Verbindung gesetzt, das Problem aus meiner Sicht geschildert und vorgeschlagen, die Baustelle während der noch verbleibenden Bauzeit optisch so gut wie möglich aufzuwerten.


Es freut mich daher sehr, dass mein Vorschlag seitens des Investors positiv aufgenommen und mir zugesagt wurde, hier aktiv zu werden. Jetzt bin ich erst einmal gespannt auf die Umsetzung und werde als künftiger Bürgermeister dranbleiben, dass es dann auch eine „schöne“ Baustelle“ während der gesamten Bauzeit bleibt. Ich denke, mehr wird man erst einmal nicht tun können. Aber das ist besser als nichts zu tun!



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Besuch im Point!