Suche
  • Dirk Barkowski

Klare Mehrheiten abgewählt!

Die Wahl am 12.09.2021 hat damit beste Voraussetzungen für einen parteilosen Bürgermeister geschaffen, das freut mich sehr!

Bildrechte: Istockphoto


In den letzten Tagen wurde ich oft gefragt, wie ich Mehrheiten im Stadtrat gewinnen will. Diese Mehrheiten oder Mehrheitsfraktionen sind den Menschen bei uns aus der Historie bekannt. Über Jahrzehnte konnte die SPD diese Mehrheiten meist allein darstellen und damit auch allein über die Zukunft der Stadt entscheiden. Nachdem 2016 dieses Privileg bereits etwas „abgewählt“ wurde, hatte man alternativ eine Mehrheitsfraktion mit den Grünen und den Piraten gebildet. Ich selbst hatte das seinerzeit nicht verstanden, da die Piraten für mich eher aus einem „Protest“ entstanden sind. Eine „Protestpartei“ entscheidet jetzt in unserer Stadt? Also eigentlich eher eine Verbindung, die den weiteren „Einfluss“ der SPD aufrechterhalten sollte. In den letzten Jahren hat sich dann aber gezeigt, dass weiter die SPD mit Ihrem SPD-Bürgermeister und den Grünen die wesentlichen Entscheidungen treffen konnten. Die Piraten sind nicht mehr im nächsten Stadtrat vertreten und damit entfällt diese gemeinsame Option für SPD und Grüne.


Diese „alternative“ Mehrheit wurde von uns Einwohner*innen nun deutlich abgewählt, die SPD hat dabei deutlich Sitze verloren und damit sehr gute Voraussetzungen für einen parteilosen und damit parteiunabhängigen und neutralen Bürgermeister geschaffen. Bei den aktuellen Sitzverteilungen im Stadtrat ist eine solche Mehrheit vermutlich nicht darstellbar und die Stimme des Bürgermeisters kann zukünftig die Entscheidende sein! Ein "Parteien-Bürgermeister" hätte keinerlei Vorteile mehr, eher das Gegenteil, weil er eine "Partei-Befangenheit" nicht vermeiden kann.


In den letzten Monaten habe ich diese Wahlergebnisse für die Orts- und Stadträte prognostiziert und freue mich daher, dass es auch so eingetreten ist: Die Zusammensetzung des Rates ist nun so vielfältig, dass wir alle deutlich mehr kommunizieren, uns austauschen und gemeinsam entscheiden müssen. Viel mehr als es in der Vergangenheit der Fall war. Auch die Ideen und Impulse der „Kleineren“ im Stadtrat und der Menschen aus unseren Ortsteilen haben damit Chancen auf Gehör und Umsetzung.


Ich freue mich auf diese Ideen und Impulse von allen und auf eine gute Zusammenarbeit im Sinne unserer Stadt und der Menschen, die für die nächsten Jahre auch Erwartungen an uns haben!


Dafür brauche ich am 26.09.2021 noch einmal Ihre/Deine Stimme in der Stichwahl.


Ihr/Euer

Dirk Barkowski


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Besuch im Point!